Les rêves de Giacometti

Les rêves de Giacometti

Mardi 25 mai, à 20h
au Centre français de Berlin
en français, surtitré en allemand

Interprètes : Antoine Eliès, Julia Gamberini, Elsa Le Torrivellec, Damien Poinsard , Alexandra Zoe
Mise en scène: Simon Queven
Régie lumière : Léa Vassal
Conception graphique : Alberto Gobber

La pièce “Les rêves de Giacometti” est une plongée dans la vie d’un artiste majeur du XXeme siècle. Cette création de la Cie Chambre Etrangère nous entraîne dans une histoire où se mêlent imaginaire et réel, entre obsessions et fantasmes, trois comédiennes et deux comédiens représentent le corps et l’âme de Giacometti.
Librement inspirée par ses écrits de comptoirs, ses articles, ses interviews et “L’atelier d’Alberto Giacometti” de Jean Genet, cette pièce offre un regard poétique et décalé sur la vie parisienne d’un artiste passionnant.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Träume von Giacometti

Dienstag, den 25. Mai, um 20h
im Centre français de Berlin
auf Französisch mit deutschen Übertiteln

Darsteller: Antoine Eliès, Julia Gamberini, Elsa Le Torrivellec, Damien Poinsard , Alexandra Zoe
Regie und dramaturgie : Simon Queven
Licht : Léa Vassal
Übersetzung: Julia Gamberini, Matthias Verroen
Grafische Gestaltung: Alberto Gobber

Das Theaterstück “Die Träume von Giacometti” bringt uns dem Leben eines der bedeutensten Künstler des XX. Jahrhunderts näher. Die Theatergruppe Chambre Etrangère entführt uns in eine Geschichte, die sich an der Grenze zwischen Wirklichkeit und Vorstellung  bewegt. Zwischen Wahnvorstellungen und Hirngespinsten spiegeln drei Schauspielerinnen und zwei Schauspieler die Seele und den Körper Giacomettis wieder. Inspiriert von Giacomettis Interviews, Artikeln und Schriftstücken aber auch durch “L’atelier d’Alberto Giacometti” von Jean Genet, gibt das Theaterstück auf poetische und verschrobene Weise Einblick in das pariser Leben eines faszienierenden Künstlers.

Advertisements